Aladuschki

Rezept für Aladuschki
(russische Buttermilch Pfannkuchen)

20140526-205455-75295777.jpg
Zutaten für den Teig:
2 Eier
80g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
250ml Buttermilch
100g Mehl
Sonnenblumenöl

Und so geht’s:

Zuerst mischt ihr die Eier mit dem Vanillezucker und dem Zucker. Dann gebt ihr das Backpulver und verquirlt alles gut. Nun noch die Buttermilch unterrühren und das Mehl nach und nach hinzugeben bis ein dickflüssiger Teig entstanden ist.

Jetzt könnt ihr das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Aladuschki darin leicht braun und von beiden Seite. ausbacken.

TIPP:
Den Herd nur auf die Hälfte schalten, so werden die Aladuschki nicht zu dunkel und verbrennen nicht so schnell. Zu den Aladuschki isst man in Russland normalerweise süße oder saure Sahne. Man kann nach Geschmack noch in den Teig seine Lieblingsfrüchte geben z.B Äpfel oder Bananen.

Mini Muffins mit Nougatkern

Rezept für 24
Mini Muffins mit Nougatkern

20140524-203747-74267845.jpg
Zutaten für den Teig:
50g Nougat
2 EL Kakaopulver
2 EL Nuss-Nougat-Creme
100g Butter
2 Eier
120g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150g Mehl
1 TL Backpulver
Papierförmchen fürs Muffinblech

Zutaten für die Glasur:
50g Kuvertüre

Für die Deko:
Mocca Bohnen

Und so geht’s:

Ihr heizt den Backofen auf 180 Grad vor und legt euch schon mal das Muffinblech mit den Papierförmchen aus. Dann schmelzt ihr die Butter in einem Topf und lasst sie etwas abkühlen.

Die Eier schlagt ihr zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig auf. Das Mehl wird mit dem Backpulver und dem Kakao gemischt und darüber gesiebt. Die geschmolzene Butter und die Nuss-Nougat-Creme gebt ihr dazu und verrührt alles gut miteinander. Jetzt kann der Teig in die Förmchen verteilt werden. Dann formt ihr aus dem Nougat 24 kleine Kugeln. Je Muffin legt ihr eine Kugel in die Mitte und drückt sie leicht in den Teig. Nun kann das Muffinblech für etwa 16 Minuten bei 180 Grad in den Backofen. Nach dem Backen herausnehmen und gut abkühlen lassen.

Für die Glasur setzt ihr ein Wasserbad auf und schmelzt darüber die Kuvertüre. Die Glasur pinselt ihr dann auf die Muffins und dekoriert sie mit den Mocca Bohnen.

Erdbeer-Vanille-Marmelade

Rezept für
Erdbeer-Vanille Marmelade

(ca. 10 Gläschen, je nach Größe)
20140514-133304.jpg
Zutaten:
2kg frische Erdbeeren (es funktioniert auch mit Tiefkühl Erdbeeren)
1kg Gelierzucker 2 zu 1
Vanilleschote oder Vanillearoma

Und so geht’s:

1. Zuerst wascht ihr die Erdbeeren und entfernt den Strunk. Dann viertelt ihr sie und wiegt 2kg davon ab
20140514-132907.jpg
2. Nun gebt ihr die Erdbeeren in einen großen Topf und püriert sie mit dem Pürierstab. Hier könnt ihr nach eurem Geschmack Stückchen drin lassen oder sie ganz samt pürieren.
Ihr sollte tnun bevor es ans Kochen die Gläser und Deckel mit heißen Wasser auskochen.
20140514-132950.jpg
3. Jetzt das Erdbeerpüree mit dem Gelierzucker mischen und mit dem Vanillemark oder dem Vanillearoma verfeinern und gut verrühren. Dann kann alles unter ständigem Rühren auf starker Hitze aufgekocht werden. Sobald es sprudelnd kocht, braucht die Marmelade noch etwas 4 Minuten auf dem Herd.
20140514-133024.jpg
4. Jetzt kann die Marmelade in die Gläschen gefüllt werden. Diese verschließt ihr fest und stellt sie gleich auf den Kopf. Am besten lasst ihr sie etwa 1 Tag auf dem Kopf stehen. Dann sind eure selbstgemachtes Marmeladengläschen auch schon fertig.

TIPP: Die Gläschen könnt ihr hübsch mit Etiketten und deko verzieren. Dann eignen sie sich besonders gut zum verschenken.

Prjaniki

Rezept für 36
Prjaniki (russisches Quarkgebäck)

20140508-185134.jpg
Zutaten für den Teig:
3 Eigelb
300g Zucker
500g Speisequark
100ml Sonnenblumenöl
80ml Milch
2 Packungen Vanillezucker
2 Packungen Backpulver
1kg Mehl

Zutaten für die Glasur:
3 Eiweiß
1 Packung Puderzucker

Und so geht’s:

Ihr heizt den Backofen auf 180 Grad vor und mischt den Zucker und Vanillezucker mit dem Eigelb und schlagt alles zusammen auf. Danach gebt ihr den Quark, das Öl und die Milch hinzu und verrührt alles gut. Zum Schluss nach und nach das Mehl und das Backpulver darüber sieben und alles zu einem Teig kneten.

Jetzt könnt Ihr den Teig etwa 1,5cm dick ausrollen und runde Kreise ausstechen. (Ergibt 2 Backbleche) Jetzt können die Prjaniki auch schon in den Backofen für etwa 15 Minuten.

Nun schlagt ihr für die Glasur das Eiweiß mit dem Puderzucker auf und bestreicht die heißen Prjaniki damit.
20140508-185143.jpg